SPD-Fraktion im Fürther Stadtrat • 18. Januar 2018

SPD-Stadtratsfraktion will mehr Carsharing in Fürth

Von Maurice Guglietta und Dr. Benedikt Döhla

In einer detaillierten Anfrage greift die SPD-Stadtratsfraktion das Zukunftsthema „Carsharing“ erneut auf. Gerade vor dem Hintergrund des bestehenden Parkdrucks in vielen Stadteilen und Quartieren im Fürther Stadtgebiet, dem sich wandelnden Mobilitätsverhalten in Teilen der Bevölkerung und der Notwendigkeit die Abgasemissionen in Ballungsräumen zu reduzieren, bietet Carsharing eine Möglichkeit zur Lösung.

Die SPD-Stadtratsfraktion will daher von der Verwaltung eine Aufstellung über gegenwärtig bestehende Carsharing-Angebote und deren Entwicklungsmöglichkeiten im Fürther Stadtgebiet. „Ein besonderes Augenmerk legen wir dabei auf die Ausweisung spezieller Parkplätze für Carsharing in Wohngebieten, erklärt Fraktionsvize Dr. Benedikt Döhla. Dadurch kann auch der Tatsache Rechnung getragen werden, dass ein eigenes Auto im Ballungsraum nicht mehr für alle Bürgerinnen und Bürger erstrebenswert ist. „Die Bürger sollen die Möglichkeit haben auf ein eigenes Auto zu verzichten!“

„Einen weiteren wichtigen Punkt sehen wir in der sinnvollen Vernetzung von ÖPNV-Angeboten und Carsharing“, findet der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Maurice Guglietta. Die Anfrage hat daher auch zum Ziel Informationen darüber zu erhalten wie Carsharing-Angebote an stark frequentierten Umsteigepunkten des öffentlichen Personennahverkehrs eingerichtet werden und wie Kooperationsformen zwischen der infra Fürth GmbH und privaten Carsharing-Anbietern aussehen können. Maurice Guglietta stellt klar: „Diese Überlegungen sollen nicht im luftleeren Raum stehen! Wir wollen, dass Carsharing-Angebote so schnell wie möglich Eingang in den Verkehrsentwicklungsplan der Stadt Fürth finden.“

Zurück nach oben Zurück zur vorherigen Seite