Südstadt-SPD • 25. Juni 2018

Pechhüttn-Ruine wird endlich saniert – neue Mietwohnungen entstehen

Von Dr. Benedikt Döhla

Das denkmalgeschützte Haus an der Ecke Schwabacher Straße/Karolinenstraße – die sogenannte Pechhüttn – wird nach Jahren des Verfalls endlich wieder in Stand gesetzt. Auf dem Grundstück sind insgesamt 42 öffentlich geförderte Mietwohnungen mit einer Tiefgarage geplant. Während im Eckgebäude selbst vier Wohneinheiten vorgesehen sind, werden die Gebäuderiegel links und rechts davon bündig an die direkt benachbarten Häuser anschließen und so einen Innenhof mit Baumneupflanzungen schaffen. Die Südstadt-SPD begrüßt, dass sich auf diesem Grundstück nun endlich etwas bewegt. „Ein Schandfleck der Südstadt wird nun endlich beseitigt“, freut sich Stadtrat Dr. Benedikt Döhla. Da ausschließlich Mietwohnungen entstehen werden, zeigt sich auch der SPD-Landtagsabgeordnete Horst Arnold zufrieden mit dem Bauprojekt. „Hoffentlich kann der Druck auf den Wohnungsmarkt in der Südstadt zumindest ein wenig verringert werden“, so Arnold.

Im Bild: Der Vorstand der Südstadt-SPD und Horst Arnold MdL vor der „Pechhüttn“

Zurück nach oben Zurück zur vorherigen Seite