SPD Kreisverband Fürth, SPD Unterbezirk Fürth und Carsten Träger MdB • 14. März 2021

Landesliste der BayernSPD steht – Fürther Abgeordneter Carsten Träger auf Platz 3

Am vergangenen Samstag hat die BayernSPD im Stadion des SC Schwabach 04 ihre Landesliste zur Bundestagswahl im September aufgestellt. Unter offenem Himmel, strengsten Hygieneauflagen und erheblicher Windstärke haben wir – „sturmerprobt“, wie es die Landesvorsitzende Natascha Kohnen ausdrückte – die 46 Listenplätze mit den Kandidatinnen und Kandidaten aus ganz Bayern besetzt. Angeführt wird die Liste wie vom Landesvorstand vorgeschlagen vom Bundesabgeordneten und BayernSPD-Generalsekretär Uli Grötsch aus Weiden. Ihm folgt auf Platz 2 die Traunsteiner Abgeordnete und Beauftragte der Bundesregierung für Menschenrechtspolitik und Humanitäre Hilfe, Bärbel Kofler. Bereits auf Platz 3 der Liste findet sich mit dem Fürther Abgeordneten Carsten Träger, dem Vorsitzenden der mittelfränkischen SPD und umweltpolitischen Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, der erste Mittelfranke. 

„Das ist mir eine große Ehre und Ansporn, nicht nur 120, sondern 150 Prozent für die SPD und unser Land zu geben in den kommenden Monaten“, erklärte Träger anlässlich der Listenaufstellung. Seine mittelfränkischen Bundestagskolleginnen Gabriela Heinrich, stellvertretende Vorsitzende der Nürnberger SPD und stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, und Martina Stamm-Fibich, die stellvertretende Vorsitzende des Petitionsausschusses im Bundestag, erhielten die Plätze 8 und 18. Auf Platz 23 steht Jan Plobner aus dem Wahlkreis Roth, auf 31 der Schwabacher Thomas Grämmer und auf Platz 33 der frühere Landtagsabgeordnete Harry Scheuenstuhl für den Wahlkreis Ansbach.

„Wir spielen bei der Bundestagswahl nicht auf Platz, sondern auf Sieg“, gibt sich Träger kämpfersich. „Die BayernSPD macht den Wählerinnen und Wählern mit dieser Liste ein hervorragendes Angebot – die sechs mittefränkischen Kandidatinnen und Kandidaten sind ein wichtiger Teil davon. Die Landtagswahlen heute haben gezeigt, dass die SPD Wahlen gewinnt und dass es Mehrheiten jenseits der Union gibt. Wenn die Wettbewerber ihre Personalfragen endlich geklärt haben, wird schnell deutlich werden, dass die SPD mit Olaf Scholz den besten Kanzler mit der besten Politik für die Menschen in unserem Land im Angebot hat.

 

Zurück nach oben Zurück zur vorherigen Seite